Ausschreibungstext Korrepetition Gesang_FBR 2_11.04.jpg
 

An der Hochschule für Musik Detmold ist im Rahmen des Projekts KreativInstitut.OWL zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Forschungsprofessur für
"Komposition und Sound Design für digitale Medien"
(W2 analog, 50 %) (m/w/d)

 befristet bis Ende 2026 in einem außertariflichen Privatdienstverhältnis zu besetzten.

Das KreativInstitut.OWL ist ein wissenschaftlich-künstlerisches Institut im Verbund der Hochschule für Musik Detmold, der Technischen Hochschule Ostwestfalen-Lippe und der Universität Paderborn. Für dieses Institut wird am Kreativ Campus Detmold ein Gebäude mit 1.044 qm errichtet, welches Medienlabore und kreative Arbeitsplatzkonzepte bereitstellt. Im KreativInstitut.OWL werden 6,5 Professuren sowie Mitarbeitendenstellen in den Bereichen Musik- und Filminformatik, Digital Humanities, sowie Digitale Medienproduktion eingerichtet, um die Zukunftsfähigkeit der Kultur- und Kreativwirtschaft durch Forschung und Transfer auf dem Gebiet digitaler Medien nachhaltig zu stärken.

Die hier ausgeschriebene künstlerische Professur vertritt den Bereich Komposition und Sound Design für digitale Medien. Sie initiiert multimediale und transdisziplinäre Projekte sowie Forschungsvorhaben in den Gebieten Sound Design und Komposition für VR/AR, multimediale Komposition, Sound- und Videoinstallationen, computerbasierte Musikinstrumente sowie Sound Design für Spiele, Film und interaktive Medien. Es sollen aktuelle Technologien kreativ erprobt werden, zum Beispiel die künstlerische Anwendung von Künstlicher Intelligenz, Deep Learning und Deep Fakes. Außerdem sollen neue Medienprodukte entwickelt, deren Einsatz erforscht und in Hinblick auf ihre Marktfähigkeit geprüft werden.

Wir suchen eine Persönlichkeit mit internationalem Renommee, die über eine ausgewiesene künstlerische Expertise verfügt. Voraussetzung ist ein abgeschlossenes Studium oder Doktorat in einem verwandten künstlerischen oder technischen Gebiet. Ein weitreichendes Verständnis von digitaler Klangverarbeitung und Programmierung sowie sehr gute Studio-Kenntnisse sind erforderlich. Erfahrung beim Management und bei der Umsetzung komplexer digitaler Projekte sowie Kenntnisse im Bereich Artistic Research sind erwünscht. Zudem ist eine besondere Affinität zum Sound Design für VR/AR wünschenswert. Wir erwarten Ihre eigene Interpretation zu dem hier genannten Profil.

Insbesondere soll die Professur interdisziplinär mit den neu eingerichteten Professuren im KreativInstitut.OWL zusammenwirken sowie darüber hinaus die Profilbereiche der Hochschulen (insbesondere ETI und ZeMFI) und die Kultur- und Kreativwirtschaft stärken. Sie beteiligen sich aktiv bei der Einwerbung von Drittmitteln mit regionalen und überregionalen Partnerinnen und Partnern sowie bei der Erstellung von Forschungsanträgen. Die Professur ist als Teil der Kollegialleitung des KreativInstituts.OWL mitverantwortlich für dessen Betrieb und strategische Weiterentwicklung. Der Professur ist eine Wissenschaftliche Mitarbeitendenstelle im Umfang von 50 % zugeordnet.

Im Übrigen ergeben sich die Einstellungsvoraussetzungen aus § 29 Abs. 1 des Gesetzes über die Kunsthochschulen des Landes Nordrhein-Westfalen (KunstHG).

Von der Stelleninhaberin/dem Stelleninhaber wird die Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit in den Selbstverwaltungsgremien der Hochschule ebenso erwartet wie auch die Teilnahme an Weiterbildungsmaßnahmen zur Qualitätsverbesserung der Lehre.

Die üblichen Bewerbungsunterlagen sowie das Konzeptpapier reichen Sie bitte bis zum 31. Oktober 2022 über unser Onlinebewerbungssystem auf hfm-detmold.de/freie-stellen ein.

Die Hochschule strebt eine Erhöhung des Frauenanteils beim Lehrpersonal an und fordert deshalb qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Bewerbungen geeigneter Schwerbehinderter und Gleichgestellter sind erwünscht.

Für Rückfragen stehen Ihnen Prof. Dr. Aristotelis Hadjakos (Tel: 05231 975-868) und Herr Isaak (Tel: 05231 975-713) gerne zur Verfügung.

Reise-, Übernachtungs- und sonstige Kosten, die im Auswahlverfahren entstehen, können leider nicht übernommen werden.



 

 

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung