Studierende am Palais II.jpg
 




Die Hochschule für Musik Detmold sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine Referentin oder einen Referenten
für den Sprecher der Landesrektorenkonferenz der Kunst- und Musikhochschulen NRW.

Die Landesrektorenkonferenz (LRK) ist ein Zusammenschluss der sieben Kunst- und Musikhochschulen des Landes Nordrhein-Westfalen. Die LRK der Kunst- und Musikhochschulen befasst sich mit allen Themenfeldern, die Rolle und Aufgaben der Hochschulen in Kunst, Musik, Wissenschaft und Gesellschaft betreffen, vor allem mit Lehre und Studium, Forschung, Innovation und Transfer, Weiterbildung, Internationalisierung sowie den Fragen der hochschulischen Selbstverwaltung und Governance.

Dienstort ist der Dienstsitz der Sprecherin / des Sprechers der Landesrektorenkonferenz der Kunst- und Musikhochschulen. Derzeit ist der Rektor der Hochschule für Musik Detmold Sprecher der Kunst- und Musikhochschulen NRW. Insofern ist Dienstort zunächst bis mindestens zum 30.9.2024 die Hochschule für Musik Detmold. Die Stelle ist mit einem Beschäftigungsumfang von bis zu 100% unbefristet zu besetzen. Die Vergütung erfolgt je nach Qualifikation und entsprechender Aufgabenübertragung bis zur Entgeltgruppe 13 TV-L.

Ihre Aufgaben als Referent*in:

  • Erstellung von Entscheidungsvorlagen und Erarbeitung von Grundsatzanalysen
  • Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit für die LRK der Kunst- und Musikhochschulen NRW, auch das Erarbeiten von Beiträgen und Reden der Sprecherin / des Sprechers
  • Inhaltliche Vor- und Nachbereitung von Besprechungen und Terminen der Sprecherin / des Sprechers sowie die zielgerichtete Aufbereitung entscheidungsrelevanter Informationen, Daten und Materialien
  • Inhaltliche Vorbereitung, Begleitung und Nachbereitung der LRK-Sitzungen
  • Abstimmung und Interaktion mit den LRK-Mitgliedern, mit Akteuren in Politik und Verwaltung sowie mit anderen Kunst-, Musik- und Wissenschaftseinrichtungen und -organisationen
  • Pflege und Ausbau der Vernetzungen zu den Bereichen Kultur und Schule mit Blick auf die Nachwuchsförderung

Deshalb passen Sie zu uns:

  • Einschlägiger Hochschulabschluss (vorzugsweise in den Geistes- und Sozialwissenschaften, gerne auch in Kombination mit Musikwissenschaften) oder eine vergleichbare formale Qualifikation
  • Verständnis von Hochschulkultur und Hochschulorganisation
  • Berufliche Erfahrung in der Hochschulverwaltung- oder in kulturellen Organisationen, idealerweise im Hinblick auf künstlerische Studienfächer
  • Wünschenswert sind Kenntnisse aktueller Entwicklungen und Anforderungen im Bereich von Studium und Lehre.
  • Sie verfügen über die Fähigkeit, eigenständig strategisch-konzeptionell zu arbeiten und haben dies in Ihrem bisherigen beruflichen Werdegang bereits unter Beweis gestellt.
  • Sie erstellen sicher Texte aller Art, überzeugen durch Kommunikations- und Organisationsgeschick und zeichnen sich durch Ihre Sorgfalt und Verlässlichkeit aus.

    Die üblichen Bewerbungsunterlagen reichen Sie bitte bis zum 31.08.2022 über unser Onlinebewerbungssystem ein.

    Bewerbungen geeigneter Schwerbehinderter und Gleichgestellter sind erwünscht. Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

    Für Rückfragen stehen Ihnen Herr Prof. Dr. Grosse (Tel: 05231 975-600) und Herr Bertels (Tel: 05231 975-700) zur Verfügung.

    Reise-, Übernachtungs- und sonstige Kosten, die im Auswahlverfahren entstehen, können leider nicht übernommen werden.


     

     

    Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung